Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Start Über uns Wer sind wir Was wollen wir Unsere Statuten Dienstleistungen Unsere Dienstleistungen Aufträge / Entschädigung / Versicherung Vermittlungsstelle Wie funktionieren wir Helfende Kontaktstelle Vorstand Jahresberichte Veranstaltungen Mitgliedschaft Links Formulare Gönner 

Unsere Statuten

Unsere Statuten

I. Name, Sitz und ZweckArt. 1 Name, SitzDer Verein Senioren für Senioren ist ein Verein nach Art. 60 ff. ZGB und den nachstehenden statutarischen Bestimmungen. Er hat seinen Sitz in Mönchaltorf.Art. 2 ZweckDer Verein versteht sich als Selbsthilfeorganisation. Unsere Dienstleistungen sind darauf ausgerichtet, unseren älteren Mitmenschen zu helfen, möglichst lange in gewohntem Umfeld bleiben zu können.Jüngeren Seniorinnen und Senioren wollen wir die Gelegenheit geben, ihre freie Zeit und überschüssige Arbeitskraft denjenigen zur Verfügung zu stellen, die Hilfe brauchen.Die daraus entstehenden menschlichen Kontakte werden sich positiv für alle Beteiligten erweisen.Eine Zusammenarbeit mit Einrichtungen und Institutionen, die sich ähnlichen Zielsetzungen widmen, ist vorgesehen.Der Verein hat ausschliesslich gemeinnützige Zielsetzungen, erstrebt keinen Gewinn und ist politisch konfessionell unabhängig. II. MitgliedschaftArt. 3 Erwerb der MitgliedschaftDer Verein besteht aus Aktivmitgliedern, Passivmitgliedern und Ehrenmitgliedern.Als Mitglieder können alle natürlichen und juristischen Personen aufgenommen werden.Zu Ehrenmitgliedern können Personen ernannt werden, die sich um die Förderung des Vereinszweckes besonders verdient gemacht haben.Die Mitgliedschaft wird mit schriftlicher Beitrittserklärung und durch Bezahlen des Mitgliederbeitrages erworben.Art. 4 AustrittDer Austritt erfolgt schriftlich auf Ende des Kalenderjahres.Art. 5 AusschlussMitglieder, deren Verhalten den Vereinszwecken abträglich ist oder die ihren Mitgliederbeitrag 2 Jahre lang nicht bezahlt haben, werden ausgeschlossen. Dazu bedarf es eines Mehrheitsbeschlusses des Vorstandes. Das ausgeschlossene Mitglied kann den Ausschluss innert 30 Tagen schriftlich anfechten, worauf der endgültige Entscheid von der nächsten Mitgliederversammlung zu treffen ist.III. MittelArt. 6 EinnahmenDie Einnahmen des Vereins setzen sich zusammen aus:den Mitgliederbeiträgen (wird jedes Jahr an der Mitgliederversammlung festgelegt)Spenden und GönnerbeiträgeSponsorenbeiträge den Zinsen aus dem VereinsvermögenBeiträgen und Subventionen öffentlicher InstitutionenErlösen aus Veranstaltungen und SammlungenArt. 7 VerbindlichkeitenFür die Verbindlichkeiten des Vereins haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen; die persönliche Haftung der Vereinsmitglieder ist ausgeschlossen. Jeder persönliche Anspruch der Vereinsmitglieder auf das Vereinsvermögen ist ausgeschlossen.IV. OrganisationArt. 8 OrganeDie Organe des Vereins sind:die Mitgliederversammlungder Vorstanddie RevisionsstelleArt. 9 MitgliederversammlungDie Mitgliederversammlung wird vom Vorstand einberufen, in der Regel innerhalb der ersten vier Monate des Vereinsjahres.Eine ausserordentliche Mitgliederversammlung findet statt, wenn es der Vorstand für notwendig erachtet oder wenn ein Fünftel der Mitglieder die Einberufung mit schriftlicher Begründung verlangt.Die Einberufung zur Mitgliederversammlung erfolgt schriftlich spätestens 14 Tage (Postaufgabe) vor dem Versammlungstag und hat die Themen der Verhandlung bekannt zu geben.Jedes Vereinsmitglied hat das Recht, zuhanden der nächsten Mitgliederversammlung Anträge zu stellen. Derartige Anträge sind in die Traktandenliste aufzunehmen, sofern sie dem Vorstand schriftlich und begründet bis 15. Januar vor einer Mitgliederversammlung zugestellt wurden (Datum Poststempel).Art. 10 BeschlussfähigkeitJede statutengemäss einberufene Mitgliederversammlung ist, unabhängig von der Zahl der anwesenden Vereinsmitglieder, beschlussfähig.Art. 11 TraktandenÜber Geschäfte, die in der Traktandenliste nicht angekündigt worden sind, kann kein Beschluss gefasst werden. Die diesbezüglichen Anträge sind vom Vorstand zur Kenntnis zu nehmen und in die Traktandenliste der nächsten Mitgliederversammlung aufzunehmen.Art. 12 StimmrechtJedes Vereinsmitglied hat in der Mitgliederversammlung eine Stimme.Art. 13 BeschlussfassungDie Mitgliederversammlung fasst ihre Beschlüsse mit der Mehrheit der abgegebenen Stimmen.Der Präsident stimmt mit und hat bei Stimmengleichheit den Stichentscheid.Für die Auflösung des Vereins bedarf es einer Stimmenmehrheit von zwei Dritteln der anwesenden Mitglieder.Wahlen und Abstimmungen erfolgen offen, sofern nicht geheime Stimmabgabe beschlossen wird.Art. 14 Befugnisse der MitgliederversammlungDer Mitgliederversammlung stehen folgende unübertragbare Befugnisse zu:Wahl der StimmenzählerAbnahme des ProtokollsKenntnisnahme des Jahresberichts des PräsidentenAbnahme der Jahresrechnung und des RevisorenberichtsEntlastung des VorstandesGenehmigung des Voranschlages und Festsetzung des MitgliederbeitragesWahl des Präsidenten, des Vorstands und der Revisoren Ernennung von EhrenmitgliedernStatutenänderungenBehandlung von Anträgen des Vorstandes und MitgliedernArt. 15 VorstandDer Vorstand besteht aus fünf bis neun Personen. Er setzt sich zusammen aus:PräsidentVizepräsidentKassierAktuarund BeisitzernDer Vorstand wird für die Dauer von 2 Jahren gewählt und ist nach Ablauf derselben wieder wählbar. Ausnahme ist die die erste Amtsperiode nach der Vereinsgründung, wo der Präsident und der Kassier für 3 Jahre in ihrem Amt verbleiben. Der Vorstand ist berechtigt, in der Zwischenzeit entstandene Vakanzen bis zur nächsten Mitgliederversammlung provisorisch zu besetzen.Die Vorstandsmitglieder sind ehrenamtlich tätig und haben grundsätzlich nur Anspruch auf Entschädigung ihrer effektiven Spesen und Barauslagen.Für besondere Leistungen einzelner Vorstandsmitglieder kann eine angemessene Entschädigung ausgerichtet werden.Unterschriftenregelung:Der Präsident und ein Vorstandsmitglied zeichnen für den Verein rechtsverbindlich.Im Zahlungsverkehr hat der Kassier Einzelunterschrift.Art. 16 EinberufungDie Vorstandssitzungen finden auf Einladung des Präsidenten oder auf Verlangen zweier Vorstandsmitglieder statt.Über die Verhandlungen ist ein Protokoll zu führen.Art. 17 BeschlussfassungDer Vorstand ist beschlussfähig, wenn die Hälfte der Mitglieder anwesend ist.Der Präsident stimmt mit und hat bei Stimmengleichheit den Stichentscheid.Art. 18 Aufgaben des VorstandesKonstituierung des VorstandesFührung des Vereins unter Vorbehalt der Befugnisse der MitgliederversammlungVollzug der VereinsbeschlüsseVertretung des Vereins nach aussenEinberufung, Vorbereitung und Leitung der MitgliederversammlungFestsetzung von TarifenAnstellung und Entlassung von Personen, welche für den Verein tätig sindVerwaltung des VereinsvermögensErstellen eines JahresberichtesArt. 19 RevisionsstelleDie Revisionsstelle besteht aus zwei Revisoren und einem Ersatzrevisor, die vom Vorstand unabhängig sein müssen. Die Amtszeit beträgt jeweils 2 Jahre, eine Wiederwahl ist möglich.Die Revisionsstelle prüft die Rechnungsführung des Vereins und erstellt jährlich zuhanden der Mitgliederversammlung einen schriftlichen Bericht. Eine Einsicht in die Unterlagen ist bei Bedarf zu gewähren.V. SchlussbestimmungenArt. 20 VereinsjahrDas Vereinsjahr beginnt jeweils am 1. Januar und endet am 31. Dezember des laufenden Jahres.Art 21 Inkrafttreten der StatutenDiese Statuten treten mit der Annahme durch die Mitgliederversammlung in Kraft.Art. 22 Revision der StatutenDie Abänderung der Statuten bedarf einer einfachen Mehrheit der Mitgliederversammlung.Art. 23 AuflösungDie Auflösung des Vereins kann nur durch die Mitgliederversammlung beschlossen werden, und bedarf der qualifizierten Mehrheit gemäss Art. 13, Abs.2Art. 24 LiquidationDer Vorstand führt die Liquidation durch und erstellt einen Bericht und die Schlussabrechnung zuhanden der Mitgliederversammlung.Ein allfälliges Reinvermögen ist der Altersarbeit Mönchaltorf zuzuwenden. Eine Verteilung unter die Mitglieder ist ausgeschlossen.Mönchaltorf, 5. April 2013Der Präsident:Der Vizepräsident:

Ausdruck - Click ->